Jetzt stell' sich mal einer vor, dass auf einen Schlag alle Münchner Brauereien über den Jordan gehen oder die Regierung von heut' auf morgen die Prohibition ausruft .... Diesem Horrorgedanken stellte sich kürzlich der Sessionkreis. Bei Jörg Lorenz traf man sich zu einer groß angelegten Katastrophenschutz-Übung. Mit vereinten Kräften brauten wir 20 Liter Bier.

Warm up: Hobby-Braumeister Albsch zeigte dem Sessionkreis wo es lang geht. Ohne Scheu wagte er sich an die Sterilisation ....

... des Gäreimers

Auch der ehemalige Fußball-Experte Flappy zeigte beim Hopfenkochen, dass er Talent zum Bierbrauen hat. Die passende Figur für einen erfolgreichen Braumeister hat er allemal. Nur am Outfit muss er noch ein wenig arbeiten.

Natürlich mischte auch der amtierende Fussball-Experte Herr Müller-Lüdenscheidt (HML) mit .....

.... während Sepp die umfangreiche Bier-Brau-Literatur wälzte.

Ein spannender Augenblick: das Hopfenextrakt wird dem Gärfass mit der Würze zugeführt. Zuvor wurde das Brauwasser bereits mit Malzextrakt versetzt.

Nun noch gucken, ob die Temperatur passt ....

... und nix wie rein mit der Hefe

Umrühren ....

... Deckel drauf ...

... und ab in den Keller!

Fertig sein wird unser noch junges Bier voraussichtlich in zwei bis drei Monaten. Bis dahin hoffen wir, dass die Münchner Brauerein durchhalten und die Regierung keinen Unsinn macht ...

Das Bier ist verpackt!!!