Football's coming home!!!

Der Jubel kannte keine Grenzen. Nach zehn Jahren Darberei in der hässlichen Oly-Schüssel sind die Löwen endlich zu ihren Wurzeln ins Stadion an der Grünwalder Straße zurückgekehrt. Schade eigentlich, dass man dafür erst absteigen musste. Auch das 2:2 gegen Unterhaching ist nur ein kleiner Schönheitsfehler im kollektiven Freudentaumel. Aber der Reihe nach ....

Vor einem jeden Heimspiel empfiehlt sich ein Abstecher auf das Trainingsgelände an der Grünwalder Straße. Dort ist auch Präsident Karl Auer anzutreffen (der Herr im weißen Hemd), der gerne für eine Plausch zur Verfügung steht.

Anschließend nimmt man am besten in der Kastanienklause in unmittelbarer Nähe des Stadions ein gekühltes Getränk zu sich ....

.... und trinkt mit den anderen anwesenden Fans erst einmal einen Schluck "auf die Löwen!"

Und dann nix wie rein ins Vergnügen!

Dieses Mal galt es, sich vor dem Spiel davon zu überzeugen, ob nach 10 Jahren wirklich noch alles da ist. Block J ist jedenfalls, wenn auch zum Großteil gesperrt, tatsächlich noch vorhanden. Block J war quasi die zweite Heimat von Herrn T. Völkl und Jörg Lorenz in der letzten Zweitliga-Saison des TSV 1860. Herr Völkl war an diesem Wochenende hochzeitsbedingt leider verhindert ...

Ein Traum in weiß und blau: die Gegengerade kurz vor dem Anpfiff.

Dieser Herr hatte am 8.8.2004 ein unverschämtes Glück. Zum ersten Mal überhaupt war er in einem Fußballstadion - und das dann gleich in der Kultstätte zum Kultereignis schlechthin. Die Dame hinten links und der Herr im !!!!roten T-Shirt!!!!! waren übrigens besonders mutig. Mitten in der Westkurve outete sich die Dame während des Spiels als Haching-Fan und hängte ihren Begleiter gleich mit hin. Angeblich hatten sie im Hachinger Schandeck (Block Q) keine Karten mehr bekommen. Ob sie unversehrt das Stadion verlassen haben, ist mit letzter Sicherheit nicht geklärt.

Obwohl, schlecht bewacht wurden sie eigentlich nicht ....

Impressionen vom zwischenzeitlichen erfreulichen Zwischenstand .....

Nach Spielende und einem weiteren gekühlten Getränk in der Kastanienklause kehrten Jörg Lorenz und Florian zurück zum Ort des Geschehens. Und Jörg Lorenz freute sich besonders über den neuen Zusatz am Spieler-, Schiedsrichter- und Präsidenteneingang. Diese Einladung durfte man sich freilich nicht entgehen lassen:

Servus!

und ade!